Datenschutzhinweise für Kunden

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten.

Sie erhalten diese Information nach Art. 13 DS-GVO. Diese Hinweise gelten für die Datenverarbeitung durch:

Verantwortlich: Rhein-Main-Therme GmbH & Co. KG, Niederhofheimer Str. 67, 65719 Hofheim und per E-Mail unter: info@rhein-main-therme.de

Datenschutzbeauftragter:
Den Datenschutzbeauftragten erreichen Sie postalisch unter Rechtsanwaltskanzlei Sieling, Carola Sieling, Klingenderstraße 5, 33100 Paderborn und per E-Mail unter: info@kanzlei-sieling.de.

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

Im Rahmen eines Auftrages bzw. bei Vertragsanbahnung, erheben wir folgende Daten: Anrede, Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Anschrift, Telefon-/Mobilfunknummer der Ansprechpartner und Beteiligten sowie weitere Informationen, die für den Auftrag notwendig sind. Diese Daten benötigen wir, damit wir Sie als Kunde identifizieren können, den Auftrag bearbeiten können, Ihre Anfrage beantworten können, ein Angebot unterbreiten können, Sie kontaktieren können bzw. zu Rechnungszwecken.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung Ihrer Anfrage bzw. für die beidseitige Erfüllung und Verpflichtung aus dem Vertragsverhältnis erforderlich. Die erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht von 6 Jahren (Die Frist beginnt stets mit Ablauf des Kalenderjahres, nach Ablauf des Vertrages.) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Art. 6 Abs. 1 S. lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den hier aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

3. Beschwerderecht

Aufgrund der Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie das Recht auf Auskunft (Art 15 DSGVO), das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) und das Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO). Gemäß Art. 77 DSGVO können Sie sich bei einer Aufsichtsbehörde beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.